Lo Frate 'nnamorato

Lo Frate 'nnamorato

Libretto

Uraufführung

Besetzung

Ort

Zeit

Pergolesi, Giovanni Battista

Pergolesi, Giovanni Battista
4.1.1710 Iesi, (Ancona) - 16.3.1736 Pozzuoli, (Napoli)

Pergolesi, Giovanni Battista
4.1.1710 Iesi, (Ancona) - 16.3.1736 Pozzuoli, (Napoli)


Bühnenwerke
mit Datum/Ort der Uraufführung:

La Salustia (1.1732 Napoli)
Lo frate 'nnamorato (27.9.1732 Napoli)
Il prigionier superbo (5.9.1733 Napoli)
La serva padrona (5.9.1733 Napoli)
Lo frate 'nnamorato [rev] (1734 Napoli)
Adriano in Siria (25.10.1734 Napoli)
La contadina astuta [Livietta e Tracollo; Il ladio finto pazzo; Il finto pazzo; Amor fà l'uomo cieco, o La sorte degli amanti; Il Tracollo; Livietta; La finta polacca] (25.10.1734 Napoli)
L'Olimpiade (8/9.1.1735 Roma)
Il Flaminio (1735 Napoli)
Il tempo felice (12.1735 Torremaggiore) [+ Sabbatino]
rev = Bearbeitung

ERSTER AKT
Marcaniello und Carlo haben vereinbart, Don Pietro mit Nena zu verheiraten, worüber Vanella und Cardella tuscheln. Pietro stört beide und fordert Vanella auf, Lucrezia und Nena zu rufen. Da Lucrezia aber mit Carlo verlobt ist, weigert sich das Dienstmädchen, Pietros Auftrag nachzukommen. Carlo, der Nina und Nena bei einem Spaziergang trifft, wirft den Mädchen vor, ihn nicht mit dem schuldigen Respekt zu behandeln, und teilt ihnen mit, dass Nenas Hochzeit mit Pietro und Ninas Hochzeit mit dem alten Marcaniello vorbereitet werden. Die beiden Mädchen lieben beide heimlich den jungen Ascanio. Auch Lucrezia gesteht Ascanio schliesslich, dass sie ihn liebt. Ascanio gerät dadurch in Verlegenheit, weil er weder seinen Wohltäter Marcaniello noch Nina und Nena verletzten möchte. Pietro tritt ein, um nach Nena zu sehen, macht aber zum Ärger des Mädchens Vanella den Hof.

ZWEITER AKT
Die vorgesehenen Hochzeiten sind zunächst gescheitert. Pietro berichtet Ascanio, wie schlecht ihn Nena behandelt hat. Diese erklärt ihrem dümmlichen Freier, dass sie ihn niemals heiraten werde, und fragt Ascanio, wie er zu ihr stehe. Auch Nina ist froh, ihren Freier losgeworden zu sein, doch die beiden Schwestern sind wegen Ascanio aufeinander eifersüchtig. Dieser zögert, weiss immer noch nicht, was er tun soll und erklärt, er möge sie alle beide. Zufällig hört Lucrezia dies, weil ihr Zimmerfenster offen ist, und schlägt es zornig so laut zu, dass Carlo, von dem Krach erschreckt, sich über die schlechten Manieren seiner zukünftigen Frau ärgert.

DRITTER AKT
Ascanio, der sich nicht entscheiden kann, wird von drei Frauen geliebt. Als sich Nena und Nina über ihre ihnen zugedachten Ehemänner lustig machen und Ascanios Vorzüge herausstreichen, kann sich Pietro nicht mehr beherrschen, zieht den Degen und verwundet Ascanio am Arm. Carlo, der die Verletzung verbindet, sieht an Ascanios Arm ein Mal, das bezeugt, dass Nina, Nena und Ascanio Geschwister sind. Lucrezia jubelt, denn nun ist für sie der Weg zu Ascanio frei.