La finta semplice

La finta semplice

Oper in drei Akten

Libretto

Marco Coltellini (nach Carlo Goldoni)

Uraufführung

Mai 1769, Salzburg (Erzbischöflicher Palast)

Besetzung

DON CASSANDRO, reicher Edelmann (Bass)
DON POLIDORO, reicher Edelmann (Tenor)
GIACINTA, ihre Schwester (Sopran)
FRACASSO, ein ungarischer Hauptmann (Tenor)
ROSINA, seine Schwester (Sopran)
SIMONE, Sergeant und Bursche des Hauptmanns (Bass)
NINETTA, Zofe und Dienerin in Don Cassandros Haus (Sopran)

Ort

in der Gegend von Cremona

Zeit

18. Jahrhundert

Mozart, Wolfgang Amadeus

Mozart, (Johann Chrysostomus) Wolfgang (Theophilus [Gottlieb]) Amadeus
27.1.1756 Salzburg - 5.12.1791 Wien


Bühnenwerke
mit Datum/Ort der Uraufführung:

Apollo et Hyacinthus (13.5.1767 Salzburg)
La finta semplice (1.5.1769 Salzburg)
Bastien und Bastienne (?9/10.1768 Wien)
Mitridate, rè di Ponto (26.12.1770 Milano)
Ascanio in Alba (17.10.1771 Milano)
Il sogno di Scipione (?1.5.1772 Salzburg)
Lucio Silla (26.12.1772 Milano)
La finta giardiniera (13.1.1775 München)
Il rè pastore (23.4.1775 Salzburg)
Semiramis (?11.1778 Mannheim) [?] [lost]
Zaide (1779 inc; 27.1.1866 Frankfurt)
Idomeneo, rè di Creta (29.1.1781 München)
Die Entführung aus dem Serail (16.7.1782 Wien)
L'oca del Cairo (1784 inc; 4.1860 Frankfurt)
Lo sposo deluso (1784 inc)
Der Schauspieldirektor (7.2.1786 Wien)
Le nozze di Figaro (1.5.1786 Wien)
Il dissoluto punito, ossia Il Don Giovanni (29.10.1787 Praha)
Così fan tutte, ossia La scuola degli amanti (26.1.1790 Wien)
Die Zauberflöte (30.9.1791 Wien)
La clemenza di Tito (6.9.1791 Praha)
inc = Fragment / lost = verschollen



ERSTER AKT
Cassandro, ein erklärter Weiberfeind, und sein den Frauen dümmlich ergebener, von ihm unterdrückter Bruder Polidoro führen auf ihrem Landschloss in der Nähe Cremonas ein abgeschiedenes Junggesellendasein. Die Einquartierung des ungarischen Hauptmanns Fracasso und seines Dieners Simone bringt einige aufregende Veränderungen mit sich: Fracasso verliebt sich in Giacinta, Simone in die Zofe Ninetta. Damit Giacintas Brüder die Erfüllung dieser Harmonie nicht verhindern, verfällt die couragierte Ninetta auf die Idee, beide in Rosina, Fracassos ebenso gescheite wie hübsche Schwester, verliebt zu machen. Rosina spielt mit, und die Rechnung geht auf. Mit Schöntun gelingt es ihr sogar, dem tapsigen Polidoro eine gefüllte Geldbörse und dem Geizhals Carcasso einen Ring abzuluchsen.

ZWEITER AKT
Die Ereignisse überschlagen sich. Fracasso und Cassandro, so berichtet Giacinta, sind beim Wein in Streit geraten und wollen sich duellieren. Rosina muss sich einerseits amüsiert den ungeschickt werbenden Polidoro vom Leibe halten, geniesst es aber andererseits, dass Cassandro und Polidoro ihretwegen aneinander geraten. Und weil Cassandro sie beschuldigt, den Ring - den sie ihm heimlich wieder angesteckt hat - gestohlen zu haben, fordert ihn Fracasso nun wirklich auf Degen - eine Farce, denn Cassandro macht sich hasenfüssig aus dem Staub. Der Akt endet mit einem Knalleffekt: Fracasso und Simone verkünden, Giacinta und Ninetta seien mit dem gesamten Vermögen durchgebrannt.

DRITTER AKT
Die beiden Paare, erst Simone und Ninetta, dann Giacinta und Fracasso, versichern sich ihres halb gewonnenen Spiels, und Rosina eröffnet Cassandro durch die Blume, dass er ihr nicht gleichgültig ist. Nur möchte sie Polidoro noch einen Streich spielen, indem sie Cassandro spielerisch bittet, seinem Bruder die Hand reichen zu dürfen, nur um sie dann Cassandro selbst statt Polidoro zu geben. In Hochzeitsstimmung tauchen die beiden anderen Paare auf, denn wer die Flüchtigen findet, solle sie heiraten dürfen. So haben es Cassandro und Polidoro versprochen. Man gesteht sich, man vergibt sich die geheuchelte Einfalt. Einzig Polidoro bleibt allein.

ATTO PRIMO
La vita dei nobili Cassandro e Polidoro viene turbata dall’arrivo del capitan Fracasso e del suo attendente Simone. I due militari ungheresi si innamorano rispettivamente della bella sorella dei due nobili, Giacinta, e della cameriera Ninetta. A complicare la vicenda giunge inaspettata anche la sorella di Fracasso, l’astuta e intraprendente Rosina (la ‘finta semplice’). La ragazza cerca di far innamorare di sé entrambi i titolati: se Polidoro è cedevole, Cassandro, di cui è noto l’odio per le donne, resta irremovibile.

ATTO SECONDO
Cassandro ha invitato tutti a cena. Polidoro cerca di convincere Rosina a sposarlo, mentre Cassandro richiede villanamente alla ragazza un anello che malvolentieri le aveva regalato. Interviene allora Fracasso, che lo sfida a duello. Dopo la farsa del duello, viene escogitato un nuovo stratagemma: Giacinta e Ninetta fuggiranno di casa e si farà credere a Cassandro e Polidoro che siano scappate con tutto il denaro. A quel punto i due nobili stabiliscono di dare Giacinta in sposa a chi recupererà denaro e cameriera.

ATTO TERZO
Finalmente anche Cassandro ha ceduto alle grazie di Rosina: la ragazza lo preferisce infatti a Polidoro, che monta su tutte le furie. Intanto Fracasso e Simone riportano le due donne e chiedono il premio pattuito. La ‘finta semplice’ ha trionfato e si può celebrare un triplo matrimonio. Solo il povero Polidoro resterà scapolo.

Bitte lesen und beachten Sie die Copyright-Bestimmungen, bevor Sie eine Datei herunterladen!

Partitur

download