Der Templer und die Jüdin

Der Templer und die Jüdin

Oper in 3 Akten

Libretto

Wilhelm August Wohlbrück nach Sir Walter ScottXY

Uraufführung

22. Dezember 1829, Leipzig (Sächsisches Hoftheater)

Besetzung

CEDRIC VON ROTHERWOOD, sächsischer Ritter (Bass)
WILFRIED VOV IVANHOE, sein Sohn (Tenor)
ROWENA, Rotherwoods Mündel (Sopran)
LUCAS DE BEAUMANOIR, Grossmeister des Tempelordens (Bass)
ALBERT MALVOISIN, Templer und Normanne (Bariton)
BRIAN DE BOIS GUILBERT, Templer (Bariton)
MAURICE DE BRACY, Templer (Tenor)
DER SCHWARZE RITTER (Bass)
BRUDER TUCK, ein Einsiedler (Bass)
LOCKSLY, Anführer der Geächteten (Tenor)
ISAAC VON YORK, ein Jude (Sprechrolle)
REBECCA, seine Tochter (Sopran)
WAMBA, ein Narr in Cedrics Diensten (Tenor)
OSWALD, Haushofmeister auf Rotherwood (Bass)

CHOR
Normannen und Sachsen Templer, Geächtete, Ritter, Bewaffnete, Volk

Ort

England, Grafschaft York

Zeit

1194

Marschner, Heinrich

Marschner, Heinrich August
16.8.1795 Zittau - 14.12.1861 Hannover


Bühnenwerke
mit Datum/Ort der Uraufführung:

Titus (1816; np)
Der Kyffhäuserberg (1816; 2.1.1822 Zittau)
Heinrich IV und d'Aubigné (19.7.1820 Dresden)
Saidar und Zulima (26.11.1818 Bratislava)
Der Holzdieb (22.2.1825 Dresden)
Lukretia (17.1.1827 Gdansk)
Der Vampyr (29.3.1828 Leipzig)
Der Templer Und Die Jüdin (22.12.1829 Leipzig)
Des Falkners Braut (10.3.1832 Leipzig)
Hans Heiling (24.5.1833 Berlin)
Das Schloß am Ätna (29.1.1836 Leipzig)
Der Bäbu (19.2.1838 Hannover)
Kaiser Adolf von Nassau (5.1.1845 Dresden)
Austin (25.1.1852 Hannover)
Geborgt (1853) [rev. Der Holzdieb]
Sangeskönig Hiarne, oder Das Tyringsschwert (1858; 13.9.1863 Frankfurt am Main)
rev = Bearbeitung / np = keine Aufführung



ERSTER AKT
Normannische Ritter haben sich entschlossen, Lady Rowena und Rebecca, die sie lieben, zu entführen. Sie legen sich mit ihren Bewaffneten in einen Hinterhalt, und es gelingt ihnen, Cedrics Reisegesellschaft, zu der auch Rowena, Rebecca mit ihrem Vater Isaac und der im letzten Turnier verwundete Ivanhoe gehören, zu überwältigen und auf Bracys Schloss zu verschleppen. Cedric ist ein Anhänger des Kronprätendenten Athelstane und will diesem Rowena zur Frau geben. Das Mädchen liebt Ivanhoe, der ihre Gefühle erwidert und deshalb von seinem Vater verstossen wurde.
Ein schwarzer Ritter bittet den Einsiedler Tuck um Unterkunft. Locksly bringt ihnen die Nachricht von dem Überfall und der Entführung. Eilends brechen Lockslys Scharen mit Tuck und dem schwarzen Ritter auf, um die Gefangenen zu befreien.
Rowena und Rebecca werden von Bracy und Gullbert ungestüm umworben, weisen sie jedoch entschieden zurück. Locksly und seine Soldaten stürmen das Schloss und befreien die Gefangenen; Athelstane fällt. Gullbert gelingt es, zu fliehen und Rebecca mit sich zu nehmen.

ZWEITER AKT
Locksly und seine Gefährten, darunter auch der schwarze Ritter, lagern im Wald und freuen sich ihres Sieges. Ivanhoe, der zu ihm stösst, erkennt in dem schwarzen Ritter den lange vermissten König Richard Löwenherz, dem alle begeistert huldigen.
Guilbert hat Rebecca in das Schloss der Templer gebracht und wirbt erneut vergeblich um sie. Der Grossmeister will den tapferen Gullbert dem Einfluss der Jüdin entziehen und lässt diese wegen Zauberei zum Tode verurteilen, wenn sie nicht durch ein Gottesgericht ihre Unschuld beweisen könne. Guilbert will für seine Geliebte kämpfen, wird aber zum Streiter für die Templer bestimmt.

DRITTER AKT
Der König ist bei Cedric zu Gast und versöhnt ihn wieder mit seinem Sohn, der endlich Rowena zur Frau erhält. Die fröhliche Stimmung ist zu Ende, als Isaac hereinstürzt und die Ritter anfleht, seine Tochter zu retten. Weil Rebecca früher Ivanhoe das Leben erhalten hat, eilt er ihr zu Hilfe.
Noch einmal bittet Guilbert Rebecca, die er über alles liebt, mit ihm zu fliehen, wieder wird er abgewiesen. Der Ritter fällt im Zweikampf mit Ivanhoe, Rebecca ist frei. Der König erscheint und straft die Templer, die sich weltliche Gerichtsbarkeit angemasst haben.

Nella cornice di intricate vicende secondarie, il nucleo narrativo dell’opera si sofferma sugli amori di due fanciulle, l’ebrea Rebecca e Rowena, figlia del cavaliere sassone Cedric von Rotherwood. Esse sono ambite rispettivamente da due cavalieri normanni, Bois Guilbert e Maurice de Bracy, i quali, piuttosto burberi, cercano di risolvere la questione con il sopruso. Ivanhoe finisce per salvarle entrambe ma, dovendone amare una sola, sceglie inevitabilmente la virtuosa cristiana Rowena; Rebecca, seguace della religione sbagliata, ma provvista anch’ella di tutte le migliori qualità, accetta la situazione con una dolorosa rinuncia. Sullo sfondo si svolgono le lotte per il trono d’Inghilterra, infine riguadagnato dal legittimo re, Riccardo Cuor di Leone, con l’aiuto del leggendario Robin Hood e dei suoi compagni.