Schwergewicht oder Die Ehre der Nation

Schwergewicht oder Die Ehre der Nation

Burleske Operette in einem Akt

Libretto

Ernst Krenek

Uraufführung

6. Mai 1928, Wiesbaden (Staatstheater)

Besetzung

ADAM OCHSENSCHWANZ, Meisterboxer (Bass)
EVELYNE, seine Frau (Sopran)
GASTON, ein Tanzmeister (Tenor)
PROFESSOR HIMMELHUBER (Bariton)
ANNA MARIA, seine Tochter (Mezzosopran)
EIN JOURNALIST (Tenor)
EIN REGIERUNGSRAT (Tenor)
OTTOKAR, Diener bei Ochsenschwanz (stumme Rolle)
EIN STUBENMÄDCHEN

Ort

Trainingssaal im Haus des Meisterboxers

Zeit

Gegenwart

Krenek, Ernst

Krenek, Ernst
23.8.1900 Wien - 22.12.1991 Palm Springs


Bühnenwerke
mit Datum/Ort der Uraufführung:

Zwingburg (16.10.1924 Berlin)
Der Sprung über den Schatten (9.6.1924 Frankfurt)
Orpheus und Eurydike (27.11.1926 Kassel)
Jonny spielt auf (10.2.1927 Leipzig)
Der Diktator (6.5.1928 Wiesbaden)
Das geheime Königreich (6.5.1928 Wiesbaden)
Schwergewicht oder Die Ehre der Nation (6.5.1928 Wiesbaden)
Leben des Orest (19.1.1930 Leipzig)
Kehraus um St. Stephan (1930)
Karl V (1933; 15.6.1938 Praha)
Cefalo e Procri (15.9.1934 Venezia)
Tarquin (13.5.1941 Poughkeepsie)
What Price Confidence? (1946; 22.5.1962 Saarbrücken)
Dark Waters (5.2.1952 Los Angeles)
Pallas Athene weint (17.10.1955 Hamburg)
The Bell Tower (17.3.1957 Urbana, Ill.)
Ausgerechnet und verspielt (27.6.1962 Wien)
Der goldene Bock (16.6.1964 Hamburg)
Der Zauberspiegel (6.9.1967 München)
Das kommt davon, oder Wenn Sardakai auf Reisen geht (27.6.1970 Hamburg)

EINZIGER AKT
Der Meisterboxer Adam Ochsenschwanz ist mit Evelyne verheiratet, die ihn mit Gaston, dem Tanzmeister, betrügt, was Ochsenschwanz nicht bemerkt, obwohl sich die beiden vor seinen Augen küssen. Schliesslich sieht auch er, was vorgeht und schleudert Frühstückstisch und Sportgeräte gegen die beiden, die sich schleunigst in Sicherheit bringen. Ottokar soll neue Geräte beschaffen, der Boxer geht aus. Die Medizinstudentin Anna Maria Himmelhuber tritt ein und versteckt sich, als Ochsenschwanz mit einem Journalisten, der ihn interviewen will, wiederkommt. Es stellt sich heraus, dass Ochsenschwanz nur vom Boxen etwas versteht. Anna Maria wird entdeckt; der Tanzmeister bringt ein neues Trainingsgerät. Plötzlich erscheint Professor Himmelhuber, um Ochsenschwanz den Titel eines Ehrendoktors zu verleihen. Anna muss, um nicht von ihm entdeckt zu werden, eine Stoffpuppe spielen. Als Ochsenschwanz sein Können zeigt und Anna Maria als Sandsack benutzt, erkennt der Professor seine Tochter. Gaston droht, den Boxer anzuzeigen, und Ochsenschwanz fordert alle auf, den Raum zu verlassen. Er besteigt den neuen Apparat, den Gaston aber so eingestellt hat, dass Ochsenschwanz ihn allein nicht öffnen kann und gezwungen ist, dauernd die Pedale zu treten. Lachend laufen Evelyne und Gaston davon. Ein Regierungsrat tritt ein und sieht, wie der Boxer sich quält, stellt aber die Maschine nicht ab, um das Training des Meisters, der die Ehre der Nation verkörpert, nicht zu unterbrechen.

Aus Gründen des Copyrights darf dieses Libretto leider noch nicht veröffentlicht werden.