Elegie für junge Liebende

Elegie für junge Liebende

Libretto

Wystan Hugh Auden und Chester Kallmann

Uraufführung

20. Mai 1961, Schwetzingen, (Schlosstheater)

Besetzung

GREGOR MITTENHOFER, ein Dichter (Bariton)
DR WILHELM REISCHMANN, Arzt (Bass)
TONI REISCHMANN, sein Sohn (Tenor)
ELISABETH ZIMMER (Sopran)
CAROLINE GRÄFIN VON KIRCHSTETTEN, Mittenhofers Sekretärin (Alt)
HILDA MACH, eine Witwe (Sopran)
JOSEF MAURER, Bergführer (Sprechrolle)

Das Personal des schwarzen Adler

Ort

In einem Alpenhotel

Zeit

1910

Henze, Hans Werner

Henze, Hans Werner
1.7.1926 Gütersloh, Westfalen


Bühnenwerke
mit Datum/Ort der Uraufführung:

Das Wundertheater (7.5.1949 Heidelberg)
Ein Landarzt (19.11.1951 Hamburg)
Boulevard Solitude (17.2.1952 Hannover)
Das Ende einer Welt (4.12.1953 Hamburg)
König Hirsch (23.9.1956 Berlin)
Der Prinz von Homburg (22.5.1960 Hamburg)
Elegy for Young Lovers (20.5.1961 Schwetzingen)
Il re cervo, or The Errantries of Truth [rev. König Hirsch] (10.3.1963 Kassel)
Ein Landarzt [rev] (12.10.1965 Berlin)
Das Wundertheater [rev] (30.11.1965 Frankfurt)
Ein Landarzt [rev 2] (30.11.1965 Frankfurt)
Das Ende einer Welt [rev] (30.11.1965 Frankfurt)
Der junge Lord (7.4.1965 Berlin)
The Bassarids (6.8.1966 Salzburg)
Moralities (18.5.1968 Cincinnati)
Der langwierige Weg in die Wohnung der Natascha Ungeheuer (17.5.1971 Roma*)
La cubana, oder Ein Leben für die Kunst (4.3.1974 New York*; 28.5.1975 München)
We Come to the River (12.7.1976 London)
Don Chisciotte (1.8.1976 Montepulciano)
Pollicino (2.8.1980 Montepulciano)
The English Cat (2.6.1983 Schwetzingen)
Ödipus der Tyrann oder Der Vater vertriebt seinem Sohn und Schickt die Tochter in die Küche (30.10.1983 Kindberg)
Das verratene Meer (5.5.1990 Berlin)
rev = Bearbeitung / * = konzertant (Radio)

ERSTER AKT
Der Dichter Gregor Mittenhofer lebt in einem Berghotel nach seinen künstlerischen Neigungen. Zu seiner Umgebung gehören die junge Elisabeth Zimmer, seine Geliebte, der Arzt Reischmann und eine adlige Sekretärin. Als Toni, der Sohn des Arztes, das Hotel besucht und Elisabeth sieht, verlieben sich die beiden sofort ineinander. Der gekränkte Dichter verzichtet schliesslich auf Elisabeth, nimmt aber dem Liebespaar das Vesprechen ab, ihm bei seinem neuen Werk zu helfen und gemeinsam ein Edelweiss vom Hammerhorn zu holen. Dieser Berg ist gefährlich, erst kürzlich hat man den seit vierzig Jahren dort verschollenen Bergsteiger Mack gefunden. Trotzdem wollen Elisabeth und Toni ihre Zusage einhalten. Mittenhofer zieht sich zurück und verflucht alle.

ZWEITER AKT
Elisabeth und Toni sind beim Aufstieg in einen Schneesturm geraten, beide wurden weder von dem Dichter noch von seiner eifersüchtigen Sekretärin gewarnt. Während Toni und Elisabeth umkommen, arbeitet der Dichter an einer Elegie und verneint zum Entsetzen seiner Sekretärin die Frage eines Bergführers, ob noch Menschen auf dem Berg seien.

DRITTER AKT
Der Dichter liest den begeisterten Zuhörern sein neues Werk »Elegie für junge Liebende« vor und wird anlässlich seines 60. Geburtstages mit Beifall überschüttet.

Aus Gründen des Copyrights darf dieses Libretto leider noch nicht veröffentlicht werden.